ELBE Maschinenbau - Ihr Stromvermieter

Ein Unternehmen mit Geschichte

Das 1932 gegründete Familienunternehmen gehört nun schon in der dritten Generation zu den führenden Aggregatevermietern der Branche. In den letzten 30 Jahren hat sich „ELBE“ auf die Vermietung von Stromerzeugern spezialisiert.

„Mein Großvater, Johann Läsecke eröffnete 1932 in der Kieler Straße in Hamburg-Stellingen unter seinem Namen einen Betrieb, in dem Dieselmotoren und Baumaschinen repariert wurden. Unmittelbar nach dem Krieg stellte die Firma erstmals Stromerzeuger für den weltweiten Export her“, so berichtet es der geschäftsführende Gesellschafter, Ralph Läsecke (sen.). 

1983 bezogen die Aggregate-Experten ein neues, großzügigeres Firmengelände in der Leunastraße im Stadtteil Bahrenfeld, das 1993 auf 1.000 m² Hallen- und 500 m² Bürofläche erweitert wurde.

Schwerpunkt der aktuellen Mietgeräteliste sind Stromaggregate von 10 bis 2.000 kVA Leistung unter Verwendung namhafter und bewährter Motoren- und Generatorenfabrikate. Besonders gefragt sind - laut Geschäftsführer Ralph Läsecke - schallgedämpfte Aggregate in 20'-Containern bis 1.200 kVA, die unter anderem von Recycling-Unternehmen und Betonwerken eingesetzt werden. Viele Anwender wie Krankenhäuser, Einkaufszentren, Wasser- und Klärwerke und die Industrie verlassen sich auf die ELBE-Notstromversorgung.

Beispiel für eine eigene ELBE-Entwicklung sind für Baustellen geeignete doppelwandige Grundrahmentanks bis 1.600 l Fassungsvermögen, die den Vorschriften des §19 Wasserhaushaltsgesetz entsprechen.

Der "After-Sales"-Service des Hamburger Unternehmens beinhaltet Wartungsverträge für Mietstromerzeuger und eine 24-Stunden "Hotline". Für Kundennähe sorgen Partnerbetriebe in Rostock, Berlin und Leipzig.